BMW Motorrad – Fit2Ride Trainingsprogramm

Von BMW gibt es jetzt das ultimative Fitnessprogramm für Motorradfahrer, denn auch Motorradfahren ist Sport. Damit die Fahrer gut und sicher unterwegs sind müssen sie geistig und körperlich fit sein. Bei frühzeitiger Ermüdung kommt es zu Verzögerungen beim Reaktionsprozess und die Konzentration ist stark eingeschränkt. Im schlimmsten Fall endet das in Stresssituationen mit einem Unfall. Mit dem Training sollten Motorradfahrer bereits im Vorfeld beginnen, bevor auf das Motorrad gestiegen wird.

Trainingsprogramm – auf die Belastungen beim Motorradfahren abgestimmt

Auf die Verbesserung der verschiedensten Sicherheitskomponenten legt BMW Motorrad ein besonderes Augenmerk. Die kontinuierliche Weiterentwicklung sowie die Optimierung von Fahrzeugtechnologie und Fahrerausstattung ist ein wichtiger Faktor. Der Fahrer selbst stellt allerdings einer der wichtigsten Faktoren im System dar. Mit dem Trainingsprogramm Fit2Ride will BMW den Fahrern die Wichtigkeit ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit für gutes Fahren und ihre Sicherheit vor Augen führen. Das Trainingsprogramm ist für Anfänger genauso gut geeignet, wie für fortgeschrittene Sportler und kann dem körperlichen Trainingszustand individuell angepasst werden. Das speziell auf die Belastungen beim Motorradfahren abgestimmte Trainingsprogramm Fit2Ride bereitet auf die körperlichen Belastungen beim Motorradfahren vor. Optimal sind 2 bis 3 Trainingseinheiten pro Woche.

Krafttraining- für Motorradfahrer wichtig

Für Motorradfahrer ist Krafttraining besonders wichtig. Die Aktivitäten auf dem Motorrad werden mit einer trainierten Muskulatur erleichtert und in Notsituationen schützt der Körper beim Stürzen besser weil der Fahrer die Belastungen zum Teil abfangen kann. Durch Krafttraining wirkt die Muskulatur den oft auftretenden Haltungsfehlern der Motorradfahrer entgegen. Für ein sicheres und gutes Motorradfahren ist die Schulung der Körper-Koordination bedeutend. Wer die Bewegungskontrolle trainiert verbessert seine Reaktionsfähigkeit, präzisiert die Bewegungsabläufe und schult den Gleichgewichtssinn.

Beweglichkeit – für Motorradfahrer von großer Bedeutung

Die Beweglichkeit wird beim normalen Fitnesstraining meistens vernachlässigt. Das ist allerdings ein Aspekt von großer Bedeutung, Wer beim Auf- und Absteigen vom Motorrad sein Bein nur mit Müh und Not über das Heck bekommt muss sich eingestehen, dass er in seiner Beweglichkeit stark eingeschränkt ist. Fehlendes Dehnen führt mitunter zu Steifheit und kann auch zu Schäden an den Gelenken, Sehnen, Bändern, Muskeln und Bindegewebe führen. Letztendlich kann die eingeschränkte Beweglichkeit zur allgemeinen Verschlechterung der Konstitution führen.

Gute Ernährung für die geistige und körperliche Fitness

Die Ernährung leistet auch einen bedeutenden Beitrag zur geistigen und körperlichen Fitness. Der Körper verbraucht beim Motorrad fahren viel Energie, vor allem bei Touren, längeren Ausfahrten und sportlichem Fahren. Der Körper holt sich die benötigte Energie aus seinen Reserven. Mit einer gezielten Ernährung bleiben das Gehirn und der Körper lange Zeit leistungsfähig. BMW empfiehlt das Trainingsprogramm Fit2Ride jedem Motorradfahrer, vom Hobbyfahrer bis zum Profi-Racer. Mit geringem Aufwand wird bezüglich der Fahrsicherheit und Fahrqualität ein hoher Effekt erzielt.

Bildquelle: aboutpixel.de / They never come back 2 © Bernd Boscolo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.