Führerschein und Fahrerlaubnis

Fahrerlaubnis und Führerschein werden oft im gleichen Atemzug genannt, doch handelt es sich hierbei genau genommen um zwei verschiedene Dinge. Während der Führerschein sozusagen die schriftliche Bestätigung für die Ereilung einer Fahrerlaubnis ist. Ist die Fahrerlaubnis eine Genehmigung durch die Behörden, welche berechtigt Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straße zu führen. Welche Fahrzeuge das genau sind, hängt davon ab, um welche Fahrzeugerlaubnisklasse es sich handelt. Führerschein und Fahrerlaubnis weiterlesen

Der neue Bußgeldkatalog

Am 1. Mai 2014 wurde ein neuer Bußgeldkatalog wirksam. Die Regeln wurden verschärft und Bußgelder erhöht. Mit der Punktereform 2014 gibt es einige Neuerungen. Die Punkte-Skala wurde von 18 auf 8 Punkte gesenkt. Das bedeutet, dass jetzt der Führerschein bereits bei 8 Punkten weg ist. Viele der 1-Punkte-Verstöße bleiben erhalten. Die Verkehrssünder handeln sich statt den bisherigen bis zu 7 Punkten in Zukunft zwischen 1 und 3 Punkten ein. Ab sofort gibt es auch für sicherheitsgefährdende Verstöße, wie zu schnelles Fahren, telefonieren am Steuer oder Missachtung der Kindersicherungspflicht Eintragungen. Für das unberechtigte Befahren von Umweltzonen und andere Delikte die keine Sicherheitsgefährdung darstellen gibt es keine Punkte mehr. Außerdem verjähren einzelne Verstöße unabhängig davon ob neue Verstöße dazu kommen.

Das reformierte Punktesystem

Mit dem reformierten Punktesystem will das Bundesverkehrsministerium den Punktekatalog transparenter, einfacher und gerechter gestalten. Alte Punkte werden umgerechnet und ins neue System übertragen. So werden zum Beispiel aus 1 bis 3 alten Punkten 1 Punkt und aus 16 bis 17 Punkten 7 Punkte in der neuen Kartei. Wenn alte Einträge vorhanden sind die keine Verkehrsgefährdung darstellen werden die Punkte gelöscht. Wer einen Punkt für Ordnungswidrigkeiten wie Tempoverstöße ohne Fahrverbot oder telefonieren am Steuer bekommt ist diesen nach zweieinhalb Jahren wieder los. Bei grober Fahrlässigkeit mit 2 Punkten und Straftaten für die der Führerschein nicht eingezogen wird, werden die Punkte nach 5 Jahren gelöscht. Drei Punkte für Strafpunkte mit Führerscheinsperre, wie beispielsweise Alkoholdelikte bleiben ganze 10 Jahre erhalten. Für die Betroffenen bedeutet das neue Punktesystem, dass die Tilgungsfristen unterm Strich länger sind als zuvor. Nach dem alten System wurde der Führerschein nach 5 bis 6 Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot entzogen, jetzt ist das bereits nach 4 solcher Verstöße der Fall. Der neue Bußgeldkatalog weiterlesen