E-Bikes

Die kleinen Verwandten des Motorrads

E-Bikes sind deutlich auf dem Vormarsch, dabei sprechen die steigenden Verkaufszahlen eindeutig für sich. Es gibt viele Gründe sich für die Alternative zum normalen Fahrrad zu entscheiden, sei es dass man in die Jahre gekommen ist, unter gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu leiden hat oder eine eher unterdurchschnittliche Kondition hat. Auch für Pendler, die täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren sind E-Bikes eine gute Alternative. Kurz gesagt, verschwitzt zur Arbeit gehört mit einem E-Bike definitiv der Vergangenheit an.

Vor allem die technischen Aspekte sorgen beim Kauf eines E-Bikes für Verunsicherung, denn nur die wenigsten wissen über die Akkureichweite des Motors Bescheid oder wissen, welcher Motor im E-Bike verbaut ist. Natürlich fürchten sich viele, die sich für ein E-Bike interessieren auch vor Wartung, Reparatur oder gar der Reinigung.

E-Bikes – wie weit ist die Reichweite?

Wie hoch die Reichweite eines E-Bikes ist, kann man nicht genau sagen, da die tatsächliche Reichweite des Bikes von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. Dazu gehört zum Beispiel die Außentemperatur, genauso wie das Gewicht des Fahrers oder gar der Fahrstil. In der Regel kann mit einem E-Bike jedoch mindestens zwischen 40 und 60 km zurücklegen.

Plant man also nur eine kleine Tour durch die Stadt, muss man keine Angst haben, dass der Akku des E-Bikes plötzlich leer ist. Plant man aber einen langen Tagesauflug, ist es sinnvoller, denn Akku noch einmal aufzuladen. Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Reichweite des Akkus zu verbessern.

Die Reichweite des Akkus verbessern – aber wie?

  • Bleiben Sie in niedrigen Gängen, denn aufgrund der hohen Drehzahlen sinkt der Stromverbrauch, da der Motor dabei geringere Arbeit leisten muss.
  • Passen Sie Motorunterstützung Ihrer Umgebung an. Das heißt, dass Sie nicht ständig auf höchster Stufe fahren sollten. Auf abschüssigen und ebenen Strecken lohnt es sich, die Unterstützung des Motors zu reduzieren, wenn nicht sogar ganz auszuschalten.
  • Eine gute Pflege Ihres E-Bikes ist wichtig. Um den Kraftaufwand beim Fahren zu reduzieren, ist es sinnvoll, dass Sie immer auf perfekten Luftdruck der Reifen und eine gut geölte Kette achten.

Die Bedienung des E-Bikes

Wie jedes andere technische Gerät auch, verfügt auch das E-Bike über eine Betriebsanleitung. Damit Sie sich während des Fahrens störungsfrei auf dem Straßenverkehr konzentrieren können, ist es wichtig, dass Sie sich vor der ersten großen Tour mit den Funktionen und der Bedienung Ihres E-Bikes umfassend vertraut machen.

Höherwertige E-Bikes sind normalerweise mit einem hochwertigen Fahrradcomputer ausgestattet, der normalerweise über ein gut lesbares Display verfügt. Dessen Bedienung ist meist völlig unkompliziert, da die meisten Hersteller darauf achten, dass der Computer eine intuitive Nutzerführung bietet.

Über den Fahrradcomputer können Sie abhängig vom E-Bike-Modell Informationen wie die gefahrene Tagesstrecke abrufen, die Geschwindigkeit oder gar der Stand des Akkus. Des Weiteren können Sie über den Computer verschiedenen Fahrprogramme aktivieren bzw. den Unterstützungsgrad des Motors individuell regulieren.

Was sollte man beim Fahren mit dem E-Bike beachten?

Normalerweise ist es kein Problem mit einem E-Bike bei starkem Regen zu fahren oder bei Außentemperaturen von unter 0, denn die Elektronik des E-Bikes ist so konzipiert, dass Sie vor Spritzwasser genauso geschützt ist, wie vor zu starkem Regen. Allerdings sollte man zu hohe Pfützen definitiv umfahren. Wollen Sie bei extrem kalten Temperaturen mit Ihrem E-Bike fahren, ist es ratsam, damit Sie sofort die Motorenunterstützung aktivieren, um zu verhindern dass der Akku zu stark auskühlt. Bauen Sie den Akku nach der Tour aus Ihrem E-Bike aus und nehmen Sie ihn unbedingt mit ins Haus, um Schäden zu vermeiden. Sie haben an E-Bikes Geschmack gefunden, dann bietet Ihnen die Seite e-mountainbike-test.de eine gute Möglichkeit, sich über die Vor- und Nachteile verschiedener E-Bikes Modelle zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.