Motorrad Ratgeber: Wie kommt die Maschine gut über den Winter

Unser Ratgeber

Wer seiner Maschine etwas Gutes tun möchte, nimmt sein Motorrad über den Winter außer Betrieb. Jedoch sollte man ein paar Handgriffe tun, damit das Motorrad gut eingemottet über die kalte Jahreszeit kommen kann.

Geht es um das Einmotten eines Motorrads im Winter, sollte man vorausschauend vorgehen, um eventuelle bleibende Schäden im Frühjahr zu vermeiden. Zur Vorbereitung, dass das Motorrad einen sicheren Winterschlaf überlegt, gehört, dass die Maschine erst einmal umfassend gereinigt wird. Dabei sollte man aber die Finger von einem Hochdruckreiniger lassen, denn das könnte nur Dichtungen, Lager oder gar elektrische Steckverbindungen schwer schädigen. Sinnvoller ist es zu Schwamm und Eimer zu greifen. Eine gute Gelegenheit, um seine Maschine einmal auf Lackschäden zu prüfen und zu schauen, ob eventuell an irgendwelchen Stellen Öl austritt.

Tipp: Beim Reinigen des Motorrads sollte man unbedingt mit viel klarem Wasser nachspülen, um zu verhindern, dass das Reinigungsmittel sich im Winter durch die empfindlichen Oberflächen des Motorrads frisst. Erst wenn das Motorrad vollkommen trocken ist, sollte man mit dem Präparieren der Maschine beginnen.

Motorrad für den Winter vorbereiten – wie geht man vor?

Der Ölwechsel

An sich heißt es, dass die Verbrennungsrückstände des Öls in den Triebwerken keine Probleme mehr verursachen bzw. aggressive Stoffe entstehen. Doch wer den Filter- und Ölwechsel am Ende der Saison durchführt, kann im Frühjahr mit seiner Maschine sofort durchstarten.

Der Tank

Will man den Tank vor Beschädigungen im Winter bewahren, sollte man vor allem bei Motorrädern mit einem Stahltank darauf achten, dass der Behälter vor dem Einmotten der Maschine noch einmal randvoll mit Benzin getankt wird. Dadurch hat Korrosion keine Möglichkeit ihr Werk zu tun. Bei Tanks aus Kunststoff oder Aluminium ist das wiederum anders, diese sollten vor dem Überwintern des Motorrads völlig entleert werden. Somit vermeiden Sie eine Überalterung des Sprits, bei dem die zündfähigen Bestandteile des Kraftstoffs entweichen.

Der Vergaser

Haben Sie ein vergaserbestücktes Motorrad, sollten die Schwimmerkammern vor dem Einmotten des Motorrads immer ganz entleert werden. So verhindern Sie eventuelle Ablagerungen, die durch die Oxidation des Kraftstoffs entstehen. Zudem ist das mit abgestandenem Benzin so eine Sache, da er kaum mehr zündet, was zum Anfang der Saison zu unnötiger Mehrarbeit führen würde.

Die Motorrad Batterie

Sie lassen Ihre Maschine im Freien überwintern? Wenn Sie diese Frage mit Ja beantworten können, sollten Sie unbedingt die Batterie ausbauen und an einem trockenen und kühlen Ort zwischenlagern.

Tipp: Bei einer Wartungsfreien Batterie darf das Gehäuse auf keinen Fall geöffnet werden. Bei Säure-Blei-Batterien sollten Sie prüfen, ob der Akku noch genügend destilliertes Wasser enthält. Notfalls nachfüllen.

Frostschutz nicht vergessen

Steht Ihre Maschine im Winter ungenutzt draußen, sollten Sie den Frostschutz nicht vergessen. Da auch Motorräder in der Regel eine Wasserkühlung haben, sollte der Frostschutz vorhanden sein. Dieser sollte sich je nach Wohngegend mindestens bei zwanzig Grad Celsius bewegen.

Die Kette

Bevor man sein Motorrad in den Winterschlaf schickt, ist es wichtig, dass man die Antriebskette reinigt. Es gibt spezielle Kettenreiniger, die es einfach machen, die Kette von alter Schmiere und Schmutz zu befreien. Ist die Kette trocken, ist die Anwendung von Kettenspray ebenfalls sinnvoll. Des Weiteren sollte man bei der Reinigung prüfen, ob es irgendwo zu Durchhängern der Kette kommt und eventuell nachstellen.

Motorrad für den Winter fertig machen – Konservieren ist Pflicht

Gerade vor dem Winter sollte man die Gelegenheit nutzen, sein Motorrad nicht nur gründlich zu Reinigen, denn auch entsprechende Pflege ist notwendig. Dazu gehört auch, dass man die schlecht zugänglichen Ecken und Winkel reinigt und pflegt. Dabei sollten entdeckte Lackschäden sofort ausgebessert werden, denn über den Winter hätte Korrosion Zeit Ihr Werk zu tun. Die empfindlichen Oberflächen des Motorrads können gut mit Konservierungsspray vor Schäden beschützt werden.

 gros plan du moteur d’une moto de légende © ParisPhoto – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.