Motorradtouren in Kroatien – die besten Routen für ein unvergessliches Erlebnis

Einleitung

Touristen, die ihren Urlaub in Kroatien verbringen möchten, können sich nicht nur auf eine herrliche Landschaft und Sehenswürdigkeiten, sondern auch auf ein abwechslungsreiches Angebot an Unterhaltung und sportlichen Aktivitäten freuen. Ein besonderes Highlight für Biker ist die Möglichkeit, eine Motorradtour durch Kroatien zu machen. Aufgrund der guten Straßenverhältnisse und der atemberaubenden Landschaft bietet sich dieses Land ideal für einen Motorradurlaub an.

Die beste Zeit für eine Motorradtour in Kroatien

Die beste Zeit für eine Motorradtour in Kroatien ist von April bis Juni und September bis Oktober. In diesen Monaten sind die Temperaturen angenehm und es gibt weniger Touristen. Die Hauptsaison ist Juli und August, wenn viele Kroaten Urlaub machen. Die Strände sind dann voll und die Preise für Hotels und Restaurants höher. Wenn du dich für eine Reise im Frühjahr oder Herbst entscheidest, kannst du ganz Kroatien erkunden, da die meisten Sehenswürdigkeiten dann geöffnet sind. Im Hochsommer solltest du dich auf die Küste konzentrieren, weil viele Museen und Galerien geschlossen haben.

Anreise nach Kroatien

Die Anreise nach Kroatien gestaltet sich recht einfach, da das Land sehr gut an die europäischen Verkehrsverbindungen angebunden ist. Man kann sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug oder dem Flugzeug anreisen. Wenn man mit dem Auto anreist, sollte man jedoch bedenken, dass die Maut in Kroatien relativ hoch ist. Wer mit dem Zug anreisen möchte, findet online günstige Angebote der verschiedenen europäischen Bahnunternehmen. Auch Flüge nach Kroatien sind relativ günstig und abhängig von der Reisedauer empfehlenswert.

Wer sich für die Anreise mit dem Auto entscheidet, sollte unbedingt eine ausreichende Reisekasse einplanen. Denn die Maut in Kroatien ist – wie bereits erwähnt – relativ hoch. Die Mautstellen befinden sich in unmittelbarer Nähe der Grenzen zu den Nachbarländern und sind daher leicht zu finden. Bei der Einreise nach Kroatien muss man außerdem eine grüne Versicherungskarte vorlegen, die man bei seiner Versicherung erhält. Die Anreise nach Kroatien ist also sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug oder dem Flugzeug möglich. Je nach Reisedauer und Budget sollte man sich für die jeweils beste Variante entscheiden.

Wir entschieden uns für die Anreise mit dem Motorrad, da wir so die Landschaft besser genießen konnten und auch einfach mehr Freiheit hatten. Die Strecke von Deutschland nach Kroatien ist zwar lang, aber durchaus machbar. Wir haben uns für die Route über Österreich und Slowenien entschieden, da hier die Autobahngebühren günstiger sind. Die Fahrt war anstrengend, aber auch sehr schön. Vor allem in Slowenien gibt es viele enge Kurven, was für mich als Biker natürlich ideal ist 🙂

Die besten Routen in Kroatien

Kroatien ist ein perfektes Ziel für eine Motorradtour. Die Landschaft ist abwechslungsreich, die Straßen sind in gutem Zustand und es gibt viele interessante Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Hier sind einige der besten Routen, die Kroatien zu bieten hat.

1. Die Küstenstraße

Die Küstenstraße ist wohl die bekannteste und beliebteste Route in Kroatien. Sie führt an der kroatischen Adriaküste entlang und bietet atemberaubende Ausblicke auf das Meer und die vorgelagerten Inseln. Die Strecke ist gut ausgebaut und es gibt viele Möglichkeiten, anzuhalten und die Aussicht zu genießen.

2. Die Drau-Valley-Route

Diese Route führt durch das Drautal in Kroatien, eine der schönsten Landschaften des Landes. Die Fahrt ist etwas anspruchsvoller, da es einige steilere Passagen gibt, aber die Aussicht entschädigt für die Mühe. Auf der ganzen Strecke gibt es viele Möglichkeiten, anzuhalten und die Natur zu genießen.

3. Die Plitvicer Seen-Route

Diese Route führt zu den berühmten Plitvicer Seen, einem der Hauptattraktionen Kroatiens. Die Fahrt ist relativ einfach, da es keine besonders steilen Passagen gibt. Aber Vorsicht: Die Straßen können sehr busy sein, besonders in der Hochsaison. Achten Sie also auf andere Fahrzeuge und genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Seen und Wälder Kroatiens.

Unterkünfte auf der Tour

Die schönste Art, die herrliche Landschaft Kroatiens zu genießen ist wahrscheinlich mit dem Motorrad. Hier kann man anhalten und fotografieren, wo immer einem der Sinn danach steht. Aber auch die Suche nach einer geeigneten Unterkunft gestaltet sich aufgrund der vielen Möglichkeiten in Kroatien als abwechslungsreiche Aufgabe. Neben klassischen Hotels und Gasthäusern gibt es hier nämlich auch spezielle Motorrad-Unterkünfte, wo man sein Bike sicher abstellen und die Tour in vollen Zügen genießen kann!

Verpflegung und Essensstopps

Auf einer langen Motorradtour ist die Verpflegung sehr wichtig, um genug Kraft zu haben und nicht vor lauter Hunger einzuschlafen. Während der Tour sollte man also regelmäßig Essens- und Trinkpausen einlegen, an denen man sich stärken kann. In Kroatien gibt es viele schöne Orte für Essensstopps, an denen man die kroatische Küche genießen kann.

Eines der beliebtesten Gerichte ist das Burek, eine Art gefüllter Teigfladen, der mit Hackfleisch oder Käse gefüllt ist. Zu dem Burek gibt es oft Ajvar, eine Paprika-Auberginencreme als Beilage. Ein weiteres beliebtes Gericht in Kroatien ist Ćevapčići, kleine gegrillte Fleischröllchen aus Rind- und Lammhackfleisch. Die Ćevapčići werden meistens mit Reis oder Bratkartoffeln serviert und sind sehr lecker!

Praktische Tipps für die Tour

1. Informieren Sie sich über die Route:

Wenn Sie eine längere Tour planen, sollten Sie sich vorab genau informieren und eine Route ausarbeiten. Auf diese Weise können Sie böse Überraschungen und unangenehme Situationen vermeiden. Natürlich können Sie auch einfach drauflosfahren und die Landschaft genießen, aber das ist nicht immer die beste Idee.

2. Nehmen Sie genügend Verpflegung und Getränke mit:

Gerade wenn Sie an heißen Tagen unterwegs sind, ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Vergessen Sie nicht, auch etwas zu Essen mitzunehmen, damit Sie nicht unterzuckert werden.

3. Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes:

Bei langen Touren ist es wichtig, auf seinen Körper zu hören und Rast einzulegen, wenn man müde wird. Fahren Sie nicht zu schnell und riskieren Sie keine Unfälle, nur um die Tour schneller hinter sich zu bringen.

4. Passen Sie auf Ihre Sachen auf:

Leider gibt es immer wieder Diebe, die versuchen, Motorradfahrern ihr Hab und Gut zu stehlen. Passen Sie also gut auf Ihr Motorrad und Ihre Sachen auf und stellen Sie sicher, dass alles gut verstaut ist.

5. Genießen Sie die Tour:

Am Ende geht es doch vor allem darum, Spaß zu haben und die schöne Landschaft Kroatiens zu genießen. Also entspannen Sie sich und lassen Sie die Tour auf sich wirken!

Fazit

Die Landschaft ist atemberaubend! Windige Straßen, kurvenreiche Strecken und kein Ende in Sicht – das ist Motorradfahren in Kroatien. Aber auch abseits der Asphaltpisten gibt es jede Menge zu sehen! Denn die Küste entlang führt die Route vorbei an malerischen Buchten, idyllischen Fischerdörfern und weitläufigen Stränden. Wer also Lust hat auf eine abenteuerliche und actiongeladene Tour, ist in Kroatien genau richtig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.